3 Bottles of E-Liquid

Was ist der beste Tank für eine E-Zigarette?

Tanks für E-Zigaretten werden in zahlreichen Volumina und  Leistungsklassen angeboten. Um den besten Tank für deine E-Zigarette zu finden, solltest du dich an deinen Erfahrungen mit dem Dampfen orientieren.

Einsteiger

Als Anfänger beginnst du wahrscheinlich mit einem 1,2 ml Tank im Pen-Stil. Der Tank besitzt meist einen Verdampferkopf mit hohem Widerstand im Bereich von 1,5 - 2,1 Ohm. Diese Tanks produzieren geringe Mengen an Dampf und enthalten nur wenig Liquid. Beim Dampf-Erlebnis bleibt noch Luft nach oben. Die meisten Einsteiger dampfen damit im Mund-zu-Lunge Stil.

Fortgeschrittener

Du kennst dich mit dem Dampfen bereits gut aus. Daher solltest du jetzt zu einem Tank von 2-4 ml Größe wechseln. Dazu passt ein niedrigohmiger Sub-Ohm Verdampferkopf mit einem Widerstand von 0.2-0.6 Ohm. Diese Tanks erzeugen große Mengen an Dampf und halten reichlich Liquid vor. Sie werden überwiegend für das direkte Inhalieren in die Lunge verwendet.

Profis

Ziel erreicht: Tröpfler Tank installiert. Hier wird das E-Liquid direkt auf den frei liegenden Verdampferkopf getröpfelt. Oftmals werden die Verdampferköpfe vom Anwender selbst zusammengebaut. Nach einigen Zügen wird E-Liquid nachgetröpfelt. Die Verdampferköpfe haben zwischen 0,1 - 0,5 Ohm und können große Dampfwolken produzieren. Achte darauf, in kurzen Abständen immer neues Liquid nachzufüllen, um Trockenzüge zu vermeiden. Wie bei Sub-Ohm Verdampferköpfen wird auch hier direkt in die Lunge inhaliert.